Montag, 01.03.2021 07:52 Uhr

Reisefieber Spezial so z.B. China Peking IV Weg der Seelen

Verantwortlicher Autor: Ekkehard Boldt Peking (Beijing), 21.12.2020, 18:36 Uhr
Presse-Ressort von: medien-Boldt Bericht 4320x gelesen
Eingang zum Weg der Seelen
Eingang zum Weg der Seelen  Bild: Ekkehard Boldt

Peking (Beijing) [ENA] Vor dem Trip zur Großen Mauer, gleichwohl welchen Abschnitt man sich als Besucher ausgewählt hat, sollte der Weg der Seelen zu den Ming Gräbern auf die To DO -Liste kommen. So viel Zeit muss sein, diese reizvollen Kulturstätten, die in vielen Reiseführen oft zu stiefmütterlich behandelt werden,...

..gerade in den stillen Morgenstunden mitzunehmen. Unter einem Triumphbogen beginnt der „Weg der Seelen“ und endet am Chang- Grab. Mit einer gepflasterten Länge von 7 km ist er so angelegt, dass er als „Heiliger Weg“ für die gesamte Totenstadt dient. Er führt vorbei am Pavillon mit der höchsten, von einer drachenartigen Schildkröte getragenen Stele Chinas und wird von Skulpturen gesäumt: Tiere, Fabelwesen und hochrangige Beamte. 12 Tierpaare und 12 hochrangige Würdenträger stehen sich hier gegenüber, die unter anderem ein Symbol für die Ehrengarde der Kaiser darstellen.

Pavillon mit Stele Schildkröte Quelle: Ekkehard Boldt
Pavillon mit Stele Schildkröte Quelle: Ekkehard Boldt
Pavillon mit Stele Schildkröte Quelle: Ekkehard Boldt
Weg der Seelen Quelle: Ekkehard Boldt
Weg der Seelen Quelle: Ekkehard Boldt
Wächter Quelle: Ekkehard Boldt

Die Ming-Gräber, die einem separaten Bericht vorbehalten sind, liegen am Fuße des Tianshou-Berges - ca. 50km nordwestlich von Peking und sind die letzte Ruhestätte für 13 der 16 Ming-Kaiser, benannt als wohl die schönsten Grabstätten Chinas. Derzeit gibt es nur zwei Gräber, die freigelegt wurden, Changling und Dingling und für deren Besuch viel Zeit eingeplant werden muß.

Weg der Seelen Quelle: Ekkehard Boldt
Weg der Seelen Quelle: Ekkehard Boldt
Weg der Seelen Quelle: Ekkehard Boldt

Die als erstes errichtete und beeindruckendste und gut restaurierte Grabstätte ist Changling. Es ist die letzte Ruhestätte des dritten Ming-Kaisers Yongle (1360-1424). Changling ist die größte Grabanlage der Ming-Gräber und gehört zu den imposantesten Kaisergräbern der chinesischen Geschichte. Die heute meistfrequentierte Grabstätte der Ming-Gräber Dingling ist die als erstes freigelegte und öffentlich zugänglich gemachte. Sie ist Ruhestätte des 1563 gebornenen Kaisers Wanli. Er war der 13. Kaiser der Ming-Dynastie (1368-1644) dessen 48 Jahre lange (1572 -1620) und verschwenderische Herrschaft die kulturelle Blüte der Dynastie der Ming markierte aber auch deren Untergang heraufbeschwor.

Übersichtsplan der Ming Anlage Quelle: Ekkehard Boldt
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.