Donnerstag, 05.08.2021 17:31 Uhr

Fernweh Reisefieber Spezial so z.B. China VII Shanghai

Verantwortlicher Autor: Ekkehard Boldt Shanghai, 09.02.2021, 13:11 Uhr
Presse-Ressort von: medien-Boldt Bericht 5924x gelesen
Huxingting Teahouse im Yu Yuan Garten
Huxingting Teahouse im Yu Yuan Garten  Bild: Ekkehard Boldt

Shanghai [ENA] Auf der Suche nach dem echt alten Chinesischen – Yu Yuan Der über 400 Jahre alte Yu Yuan Garten ist ein Klassiker unter den China Sehenswürdigkeiten. Er liegt unmittelbar neben der Altstadt in Anren Jie und ist von einer großen 10 m hohen, weißen Mauer umgeben. Die Gartenanlage umfasst insgesamt ..

...eine Fläche von zwei Hektar mit 28 Gebäuden. Innerhalb der Anlage gibt es weitere Mauern, die den Garten in verschiedene Bereiche unterteilt, die alle unterschiedlich gestaltet sind. Der Garten der Zufriedenheit ist eine Oase mitten in der Großstadt zählt zu den berühmtesten Beispielen chinesischer Gartenkunst. Die meditative Zen-Atmosphäre dieser heiteren Stille wird aber leider oft gestört von Megafonen und mit Kameras ausgerüsteten Besuchern, die besonders am Wochenende den Frieden stören.

Fertiggestellt wurde der Garten im Jahr 1577 von Pan Yunduan, Gouverneur von Sichuan während der Ming Dynastie. Gedacht war der Garten für den friedlichen Ruhestand seiner Eltern. Über die Jahre gab es einige Veränderungen im Yu Yuan Garten und während der Opiumkriege im 19. Jahrhundert wurde er stark beschädigt. In den 1950er Jahren wurde er restauriert und ist seit 1961 wieder öffentlich zugänglich.

yu yuan garden motives Bild:Ekkehard Boldt
yu yuan garden motives Bild:Ekkehard Boldt
yu yuan garden motives Bild:Ekkehard Boldt

Die inneren Mauern sind in Form eines „fliegenden Drachen“ gebaut, d.h. die mit schwarzen Ziegeln gedeckten Mauern verlaufen wellenförmig auf und ab. Im Garten kann man wie in einem Labyrinth herumlaufen und an den verschiedenen Orten pausieren und den Pavillon der fröhlichen Fische, die Halle der 10000 Blüten, die Sommerhalle, die Halle des Klaren Schnees und den Inneren Garten bewundern. Türmchen, kleine Pavillons und künstliche Felsen, die sich im Wasser der Teiche und Seen spiegeln, schaffen die Illusion von Weite. Blumen, Sträucher und Bäume sind in einer festgelegten Ordnung gepflanzt.

Über den Baumwipfeln und den mit Schnitzereien verzierten roten Holzhäusern sieht man ab und zu ein Hochhaus hervorragen. Ansonsten lässt sich hier wunderbar die Stadt vergessen. Hervorzuheben sind das Huxingting Teahouse , ein Kleinod in einem smaragdfarbenen Teich und durch eine Zickzack Brücke mit dem Ufer verbunden. Sie diente als Muster für das Weidenmusterporzellan, das im Westen in Mode kam. Die Brücke wurde von Feng Shui-Meistern umgestaltet, um böse Geister von ihr abzuhalten. Die Chinesen glauben, dass böse Geister nicht um die Ecke biegen können.

yu yuan garden motives Bild:Ekkehard Boldt
yu yuan garden motives Bild:Ekkehard Boldt
yu yuan garden motives Bild:Ekkehard Boldt

Auf einer Shanghai Reise sollten man sich unbedingt in diese Oase von Shanghai begeben, sich in dem Garten-Labyrinth verirren, die schöne Atmosphäre genießen und anschließend noch ein wenig durch die Altstadt schlendern. Der Großteil ist hier dichtbesiedeltes Wohngebiet, das weithin aus alten, nur zwei -bis dreigeschossigen Häusern an oft sehr engen Gassen besteht. Fantastische Fotomotive sind der Lohn. Ort und Besuchszeit sollten sorgfältig recherchiert werden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.