Samstag, 18.08.2018 12:22 Uhr

Dan Brown auf der Buchmesse Frankfurt 2017

Verantwortlicher Autor: Ekkehard Boldt Frankfurt Main, 18.10.2017, 11:51 Uhr
Presse-Ressort von: medien-Boldt Bericht 6245x gelesen
Lesung in Frankfurt
Lesung in Frankfurt  Bild: Ekkehard Boldt

Frankfurt Main [ENA] Rund 1.800 Gäste, internationale Verleger und Pressevertreter hatten am Samstag, den 14. Oktober 2017, um 19.00 Uhr auf der Frankfurter Buchmesse die seltene Gelegenheit, Dan Brown live zu erleben. Die Veranstaltung war deutschlandweit das einzige Event mit dem gefragten Thrillerautor.

Die Moderation des Abends übernahm Alf Mentzer (hr2-kultur); aus der deutschen Übersetzung las der Schauspieler Wolfram Koch. Was gibt es Schöneres als Verschwörungstheorien?“ Diese Frage stellt Dan Browns charismatischer Held Robert Langdon in seinem weltberühmten Thriller Sakrileg. Dass es zumindest kaum Spannenderes gibt, beweist die Erfolgsgeschichte des US-amerikanischen Bestsellerautors: Dan Browns Thriller fächern kontroverse und äußerst dramatische Verschwörungen auf und führen über Monate die internationalen Bestsellerlisten an.

Monate die internationalen Bestsellerlisten an. In Origin verwebt Dan Brown in bewährter Manier Wissenschaft und Religion, geheimnisvolle Codes, Kunst und knisternde Spannung zu einem neuen Abenteuer mit Harvard-Professor Robert Langdon. Und weil Dan Brown seinen Büchern in Sachen geheimnisvoll in nichts nachsteht – er lebt zurückgezogen und gibt selten Interviews – ist es ein besonderes Highlight, dass der Autor persönlich seinen neuen Thriller vorstellt. „Diese exklusive Buchpremiere im Rahmen der Frankfurter Buchmesse zu begehen, ist natürlich ein Glücksfall und soll auch ein Zeichen dafür sein, dass Frankfurt verstärkt ein Ort für große Autoren und ihre Bücher ist."so Lars Birken-Bertsch, Director Business Development .(Press Release)

Dan Brown Bild:Ekkehard Boldt
Dan Brown Bild:Ekkehard Boldt
Wolfram Koch Bild:Ekkehard Boldt
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.